Archaologische Statte Roermond - die Kartauser

Erbe

Erleben Sie die archaologische Geschichte der Kartausere. Laden Sie die app und kommen Sie an der Fundstelle von Angesicht zu Angesicht mit unserem Archaologe. Er erzahlt Ihnen die Geschichte der Kartauser durch modernste virtuelle Technik. So ist es als ob Sie in die Geschichte hinein transformieren.

Das Kartäuserkloster hier in Roermond wurde 1376 gegründet und einer der berühmtesten Bewohner war Dionysius der Kartäuser, der durch seine theologischen Schriften berühmt wurde. Im sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert wurde das Kloster durch zwei Stadtbrände beschädigt und 1572 von den Truppen Wilhelm von Oranien geplündert. Zwölf Mönche und der Sekretär des Bischofs wurden getötet.

Das Kloster wurde 1783 vom österreichischen Kaiser Joseph II. aufgelöst und einige der Gebäude, darunter die Klosterzellen, wurden abgerissen. Die anderen Gebäude dienten danach eine Zeit lang als Frauenkloster für die Norbertiner von Saint Gerlach. Von 1840 bis 1968 beherbergte die Klosteranlage das Große theologische Seminar des Bistums Roermond. Der Komplex wird derzeit von dem Bistum Roermond genutzt. In der Klosterkirche, die regelmäßig für die Öffentlichkeit zugänglich ist, finden zu festgesetzten Zeiten liturgische Feiern und Konzerte statt.

App herunter laden

HINWEIS: Dieser Ort befindet sich im Stadtpark Karthuis. Vom Eingang gegenüber der Voogdijstraat 26 gehen Sie schräg im Park auf die andere Seite. Dort finden Sie am Boden eine Fliese aus Cortenstahl.

TIPP: Dieser Ort ist Teil der archäologische Erlebnisroute in Roermond. Sie finden die komplette Route in der Archeo Route Limburg App.

Mehr Informationen:
https://www.historiehuisroermond.nl/de/historiehuis-1?set_language=de

Kontaktdaten

Archeologische vindplaats Roermond - de Karthuizers
Sint Jansstraat 10
6041 CT ROERMOND
Niederlande

Öffnungszeiten

Mo -So : 10:00 - 18:00 Uhr.

Ausstattung/Service

Für Behinderte zugänglich
ja