icon/category/archeo_route

Archeo Route Fundorte

Archaologische Statte Wessem - Verborgenes Wessem

Erleben Sie die archaologische Geschichte vom verborgenen Wessem. Laden Sie die app und kommen Sie an der Fundstelle von Angesicht zu Angesicht mit unserem Archaologe. Er erzahlt Ihnen die Geschichte Wessems durch modernste virtuelle Technik. So ist es als ob Sie in die Geschichte hinein transformieren.

In Wessem ist heute noch deutlich erkennbar, dass die Stadt im Mittelalter ein w...

In Wessem ist heute noch deutlich erkennbar, dass die Stadt im Mittelalter ein wichtiger Handelsplatz an der Maas mit eigenem Münzrecht und Hafen (Portus Wessem) war. Die Blütezeit von Wessem reichte vom 10. bis zum 14. Jahrhundert. Im Jahr 1360 wurde das Münzrecht nach Weert verlegt, das zum wichtigsten Ort im Umkreis von Horn wurde. Die Hafen- und Handelsfunktion an der Maas wurde von Roermond übernommen.
Neben dieser sichtbaren Vergangenheit hat Wessem auch eine verborgene Vergangenheit, die bis in die späte Eisenzeit zurückreicht! Diese verborgene Vergangenheit wurde anhand verschiedener archäologischer Funde sichtbar gemacht. Sie stammen aus verschiedenen Epochen, wie zum Beispiel der Flussfund eines bronzenen Schwertes aus der Bronzezeit, das hier in der Maas gefunden wurde.
1984 machte Jos Gielen aus Wessem einen spektakulären Fund. Zwischen der Maas, dem Wessem-Nederweert-Kanal und der Autobahn A2 fand er in den Bruchstücken eines Topfes aus einem Urnenfeld der jüngeren Eisenzeit ein Bronzearmband und eine keltische Münze. Ein Urnenfeld deutet auf Bewohnung hin.
Es wurde ein wunderschön verziertes Wikingerschwert aus dem 9. Jahrhundert gefunden, ein nationaler Sensationsfund! Wahrscheinlich sahen die Wikinger die Villa Wessem mit ihrer ersten Kirche und dem römischen Festungsturm, als sie für ihre Plünderungen entlang der Maas und des Rheinlandes die Maas hinauffuhren. Möglicherweise machten sie einen unangekündigten Besuch in Wessem, bei dem ein Anführer sein Schwert zurücklassen musste.
Weniger als ein Jahrhundert nach dem Besuch der Wikinger, im Jahr 964, vermachte Bruno, Erzbischof von Köln, die Villa Wessem in seinem Testament dem Kloster St. Pantaleon in Köln. Das ist die erste Erwähnung von Wessem in einem offiziellen Dokument - einem Testament, in dem Dinge von Wert festgehalten werden.
Und dann ist da noch der bemerkenswerte Fund eines römischen Mauerreliefs der Göttin Fortuna aus der Zeit, als hier ein römischer Wehrturm stand. Dieser Fund war übrigens ein Zufallstreffer: 1944 wurde der Turm der Medarduskirche gesprengt und unter den Ruinen tauchte die Statue auf. Eine Kirche wird nicht mitten im Nirgendwo errichtet; eine römische Göttin in einem Turm, eingemauert und in Kalksandstein gehauen, deutet auf eine lange Anwesenheit hin.
Die Kirche spielt eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Wessem. An dieser Stelle standen eine merowingische Kirche, eine romanische Kreuzkirche, eine gotische Kirche und die heutige Kirche. Dank der Vision des Architekten Frits Peutz sind viele alte Elemente im Kirchengebäude zu finden. So ist die Medarduskirche neben dem Haus Gottes auch ein archäologischer Hotspot im Maastal!

Das unsichtbare und unbeschriebene Wessem umfasst einen längeren Zeitraum als seine sichtbare und beschriebene Periode.?Die kontinuierliche Bewohnung von Wessem ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. liegt auf der Hand. Mehr verborgenes Wessem ist auch im Limburgs Museum zu sehen.

App herunter laden

HINWEIS: Der Speer befindet sich nahe Kerkstraat 2, seitlich neben der Kirche.

Touristeninformation
Limburgs Museum
Keulsepoort 5
5911 BX Venlo
www.limburgsmuseum.nl

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr.

Führungen Medarduskirche und/oder Wessem
reservering@hartvanlimburg.nl

Lees verder

Kontakt und standort

Kerkstraat 2
6019 AD
WESSEM

Wann sind wir offen

Durchgehend geoffnet.

Durchgehend geoffnet.