Archaologische Statte Stevensweert - Kantharos von Stevensweert

Erbe

Erleben Sie die archaologische Geschichte vom Kantharos von Stevensweert. Der Kantharos ist ein seltener, unbeschadigter silberner Trinkbecher, der als ,,Kantharos van Stevensweert" auf der ganzen Welt Beruhmtheit erlangt.
Laden Sie die app und kommen Sie an der Fundstelle von Angesicht zu Angesicht mit unserem Archaologe. Er erzahlt Ihnen die Geschichte und Bedeutung vom Kantharos von Stevensweert durch modernste virtuelle Technik.
So ist es als ob Sie in die Geschichte hinein transformieren.

1943 findet Jaak Bongers aus Stevensweert bei der Kiesgewinnung in der Maas diesen unbeschädigten silbernen Trinkbecher.

Wir gehen zurück ins erste Jahrhundert, als die Römer sich in den Niederlanden befanden. Wahrscheinlich hat ein namhafter Römer daraus Wein getrunken. Wissenschaftler sind der Ansicht, dass der Kantharos in Alexandria hergestellt wurde. Auf ihm sind Figuren aus der griechischen Mythologie abgebildet, unter anderem der Waldgott Pan und der Weingott Bachus. Insgesamt wurden sechs Figuren dargestellt, von denen vier erhalten geblieben sind. Die Figuren tragen Attribute wie Instrumente und Waffen. Alle Figuren sind sehr detailliert und mit viel handwerklichem Geschick gefertigt. Der Becher hatte einmal zwei Henkel, die jedoch die vielen Jahre nicht überlebt haben.

Der glatte Innenbecher war für den Wein, die reich verzierte Außenseite für die Pracht. Die darunterliegenden Inschriften geben noch mehr Aufschluss: Der lateinische Name Marcus Titinius, anscheinend von einem früheren Besitzer, wurde sorgfältig durchgestrichen. Die lateinische und griechische Gewichtsangabe beträgt 1160 Gramm. Der Kantharos wiegt in seinem jetzigen Zustand (ohne die beiden Henkel) noch 440 Gramm. Daher ist es fast sicher, dass dieser Becher Teil eines zweiteiligen Sets war.

Im Museum von Stevensweert können Sie die silberne Nachbildung bewundern. Diese wurde anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Museums im Jahr 2008 gespendet. Das Museum zeigt auch eine Präsentation über die Entstehung dieser wunderschön gefertigten Replik, die zu etwa 95 % aus Silber und zu etwa 1 % aus Gold besteht.

Der Kantharos von Stevensweert wurde auch auf andere Weise berühmt!

Das Urteil im Rechtsstreit um den privaten Verkauf dieses sehr wertvollen Gefäßes führte zu dem im niederländischen Recht bekannten „Urteil des Irrtums“. Der Verkäufer, das Ehepaar Van der Linden, brachte den Silberschmied Brom vor Gericht. Die zahlreichen Verhandlungen zogen sich von Dezember 1955 bis Juni 1959 und endeten mit einem Urteil des Obersten Gerichtshofs. Der Kantharos, ein unbestrittenes Meisterwerk, wurde damals für umgerechnet weniger als 60 Euro verkauft.

Laden Sie die App herunter

Wenn Sie mehr über den Kantharos van Stevensweert und die Festung Eiland in de Maas erfahren möchten, besuchen Sie das Regionalmuseum Stevensweert/Ohé en Laak in Stevensweert. Wenn Sie lieber online mehr erfahren möchten, besuchen Sie unsere Webseite auf www.museumstevensweert.nl.  

Kontaktdaten

Archeologische vindplaats Stevensweert- de Kantharos van Stevensweert
Maaspoort 7
6107 BT STEVENSWEERT
Niederlande

Öffnungszeiten

Durchgehend geoffnet.

Ausstattung/Service

Für Behinderte zugänglich
ja